Pilates

Mit dem Pilates-Workout kann man seinen Körper straffen und verbessert Atmung, Konzentrationsfähigkeit und Körperbeherrschung.

Kursplan

„In der Ruhe liegt die Kraft“ – das gilt auch bei Pilates. Die einzelnen Bewegungen werden ruhig, kraftvoll und ohne Schwung ausgeführt. Pilates wirkt besonders entspannend und bringt auch den Geist wieder ins Gleichgewicht. Entscheidender Vorteil beim Pilates: Das Bewusstsein für den eigenen Körper wird intensiviert und der Gedanke, sich selbst etwas Gutes zu tun, steht im Vordergrund. Denn allzu oft mutet man dem Körper im Rausch des „schnell schlank“-Gedankens zu viel zu.
Die Muskulatur, vor allem die Rücken- und Bauch-Muskulatur, wird unter Anwendung spezifischer Atemrhythmen gleichzeitig gedehnt und gekräftigt. Pilates fördert eine gesunde Körperhaltung, stärkt die Tiefenmuskulatur und hilft gleichzeitig bei der Stressbewältigung.

Kraft

Pilates fokussiert sich vor allem auf die tiefer liegenden Muskeln und hebt sich so vom herkömmlichen Muskeltraining ab. Zentrum hierbei ist das sogenannte Power House, die Muskeln rund um Wirbelsäule und Beckenboden.

Atmung

Eine richtig angewendete Atmung ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Muskeltraining. Beim Pilates wird die Atmung gezielt eingesetzt, um die Übungen zu intensivieren und die Entspannung zu fördern.

Schonung

Da Aufprallbelastungen wie beim Joggen und Springen ausbleiben, eignet sich Pilates außerdem hervorragend für alle, die auch gelenkschonend Zahlen sehen wollen: Bei einer Pilates-Stunde schmelzen rund 300 Kalorien dahin.